Wie die Pilze aus dem Boden

Vorhersagbar wie das Amen in der Kirche kommen nachdem Amoklauf im Münsterland wieder die üblichen Schnellschüsse aus der Politik. Natürlich wurde der Schuldige schnell ausgemacht. Der Computer! Nicht verbrecherische Eltern, miserable Schulpolitik, nicht das Versagen der Jugendämter und auch nicht die Mentalität des Wegguckens, die sich auch bei den Mitschülern wohl breit gemacht hat, nein, die Computerspiele sind schuld.

Ja! Hier kann man ja auch was machen! VERBIETEN!!! Sinnbefreiter Aktionismus. Argumente brauch man hier auch nicht mehr bringen, da sie mittlerweile jedem hinlänglich bekannt sein sollten.

Aber man kann hier wieder wunderbar lernen, wie sich unsere Proletiker gerne zur Hure der Medien degradieren lassen wollen, die einfach nur inhaltsfreie grosse Schlagzeilen in roter oder schwarzer Farbe drucken wollen.

Und mir kommt das Kotzen wenn ich wieder mal lese, was Niedersachsens Innenminister Uwe Schürmann (CDU) von sich gibt: „Ziel der Bundesratsinitiative sei ein Herstellungs- sowie ein Verbreitungsverbot, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Dienstag in Hannover„. Am liebsten würde das Innenministerium Niedersachsens wohl auch auf jedermanns Toilette überwachen, was da so alles produziert wird.

Beim in der Kloake Wühlen kennen sie sich da ja schliesslich ganz gut aus.

Furcht, Unsicherheit und Zweifel (FUD)

Spätestens seit dem 11. September 2001 ist jedem bekannt, dass Furcht, Unsicherheit und Zweifel beste Möglichkeiten bieten, politische und ökonomische Ziele zu erreichen. In der IT-Welt verbreitet Microsoft seit Jahren selbiges. Zuletzt mit SCO und den „Patentverletzungen“ die leider niemand finden konnte. Nun ein neues Meisterstück von unserem allseits beliebten Steve Ballmer: »Novell pays us some money for the right to tell customers that anybody who uses SUSE Linux is appropriately covered«.

Dass ich kein SUSE mehr nutzen werde und auch niemandem mehr empfehlen kann, ist ja wohl nun klar. Trotzdem frage ich mich, was Novell dazu bewegt hat in diesen Deal einzuwilligen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir werden es bald erfahren werden.

Mehr Informationen bei: pro-linux, computerworld

Mord an Stanley Williams oder auch „Terminator 5“

Bei soetwas überkommt mich so eine Wut, dass ich gewissen Herren gerne einen Revolver an den Kopf setzen würde und …
Aber dann setzt auch schon wieder der Verstand ein und man weiss, dass man sich nicht auf ein so primitives und hirnloses Niveau herablassen möchte.
Schlimm finde ich auch, dass die Mehrheit in den entsprechenden Gebieten so etwas auch noch gut heisst.

Ich bin in Trauer um einen weiteren Menschen, der für die Wiederwahl eines Politikers sterben musste.
( klassischer Mord aus niederen Beweggründen)

CIA Folter : Wir haben selbst Dreck am Stecken

Also ich finde es schon ein wenig erstaunlich, dass derzeit alles auf die VSA abgewältzt werden soll. Klar, die foltern und morden im Namen von was auch immer. (Freiheit, Gott, Öl, Demokratie, Menschenrechten, …)
Aber haben wir sie nicht dabei dabei unterstützt?

  • Ich darf in diesem Zusammenhang wieder an den Fall Florian Paff erinnern. Einen Soldaten der sich gegen sowas zur Wehr setzt wird von Herrn Verteidigungsminister Struck degradiert.
  • Deutsche Bundeswehr Soldaten beteiligen sich in Afganistan am sogenannten „Krieg gegen den Terror“. Soweit halb so schlimm. Interessant wird das allerdings, wenn man sich fragt, was mit mutmaßlichen Terroristen passiert, die von deutschen Soldaten festgenommen wurden. Werden diese vor ein ordentliches Gericht gestellt oder besteht Gefahr, dass diese irgendwo anders landen (CIA, afganische Foltereinrichtungen).

Künast kritisiert Seehofer

Traut sich doch die Künast glatt weg den Seehofer zu kritisieren. Da stellt sich aber doch mal sehr klar die Frage, wer die Situation durch seine enorme Unfähigkeit herbeigeführt hat. Frau Künast, die beim Verbraucherschutz vor allem viel warme Luft produziert hat, oder Herr Seehofer, bei dessen Amtsantritt sofort die ganze Sauerei aufkommt.

Also wenn ich bei dieser Regierung in irgenwen auch nur für fünf Cent vertrauen habe, dann in den Seehofer.

BND spioniert Reporter aus

Na jetzt weiss ich endlich, wie der BND an seine Informationen kommt. Sie wissen einfach schon vorher, was im Spiegel stehen wird. Respekt! Gut das wir dem Bastel- und Näh- Dienst so viel Geld in den Arsch schieben. Wenn es dann aber mal drauf ankommt (z.B. gibt es Massenvernichtungswaffen im Irak) sind wahrscheinlich zu viele Kräft an der „Heimatfront“ beschäftigt.

Verbot von „Killer“ – Spielen

Hier scheint ein Phänomen, das man schon lange aus Internetforen kennt, auf die reale Welt übergeschlagen zu sein: Das Troll-Posting. Es entleert also jemand rein provozierende Kommentare in die Umwelt.
Meine Antwort darauf ist ein lautes „Don’t feed the troll!“

SPD Partei der Bildung

Herr Platzeck bezeichnete heute die SPD als Partei der Bildung. Na da haben sie sich aber einiges vorgenommen. Die Vergangenheit spricht eher für eine Partei der Einbildung.
Nachdem Frau Bundesbildungslücke a.D Bulmahn den Hochschulen die Mittel gekürzt und Laienprofessuren eingeführt hat, kann man der SPD ja maximal die Einführung der Ganztagsschule zu Gute halten. Aber auch hier sollte man darüber nachdenken, ob die Ganztagsschule bei 30 und mehr Schülern in einer Klasse wirklich einen Fortschritt darstellt.
Auch die Tatsache, dass sich die SPD das verkrüppelte Bildungministerium hat wegnehmen lassen, spricht nicht unbedingt für Platzecks Worte.

Fehlt jetzt nur noch die von mir schon seit langem erwartete Einführung der 1-Euro Professur um das Bild abzurunden.

Schröder geht und SPD jubelt

Nie hat die SPD Schröder so zugejubelt, wie bei seinem Abschied. Sie freuen sich wohl alle, dass er endlich geht. Hoffen wir, dass er uns auch gestohlen bleibt.